Kfz-Sachverständigen- und Ing.-Büro Hoppe und Ganter

Martinstraße 2  ·  77855 Achern  ·  Tel.: 0 78 41 / 2 10 97 o. 54 43  ·  Fax: 0 78 41 / 2 47 61  ·  achern@hoppe-ganter.de

DAT Prüf- und Schätzungsstelle
Classic Data Vertragspartner
A. Hoppe ist von der IHK Südl. Oberrhein öffentlich bestellt und vereidigt für Kfz-Schäden und -Bewertung

Tipp:
Der unabhängige, von Ihnen zur Schadenermittlung beauftragte, Sachverständige wird die merkantile Wertminderung immer ermitteln. Starre Grenzen gibt es nicht!

Unfallaufnahme ohne Polizei

Sollte auf die Unfallaufnahme durch die Polizei verzichtet werden, dann fotografieren Sie mit einem Fotoapparat oder Ihrem Handy die Unfallstelle und die Unfallendstellung der Fahrzeuge.
Keine Scheu, schlechte Bilder gibt es nicht, denn jedes Bild, das etwas vom Endstand oder der Beschädigung der Fahrzeuge zeigt, ist ein gutes Bild und im Regelfall auch verwertbar. Und nicht nur Detailaufnahmen machen, die zeigen zwar die Fahrzeugschäden aber nicht den Unfallort als solchen und auch nicht die Endstellungen der Fahrzeuge bezüglich der örtlichen Gegebenheiten! Übersichtsaufnahmen sind fast wichtiger, um gegebenenfalls später den Unfallhergang rekonstruieren zu können.
Sollte der Unfallgegner sein Fahrzeug bereits zur Seite gefahren haben, fotografieren Sie trotzdem! Die paar Minuten Zeit können sich später als sehr vorteilhaft erweisen.
Tauschen Sie mit Ihrem Unfallgegner die Personalien aus und notieren Sie sich Hersteller, Typ, Farbe und das Kennzeichen seines Fahrzeuges.
Vergessen Sie nicht die Adressen der Zeugen!

Unfallaufnahme mit der Polizei

Sollten Sie die Polizei hinzugezogen haben, übernehmen die Polizisten diese Arbeit für Sie.
Oftmals ist zu beobachten, dass Polizisten bei einem scheinbar klaren Unfallgeschehen darauf verzichten eine vollständige Schadenaufnahme zu machen, mit der Begründung der Verursacher müsse sonst ein Bußgeld bezahlen. Gehen sie hierauf nicht ein. Sie haben dann keinen Nachweis durch die Polizei in Form von Bildern und einer Unfallaufnahme.
Und eines ist besonders wichtig:
Auch wenn auf der Versicherungskarte des Unfallgegners oft steht, man solle gleich anrufen, die Versicherung werde sich um alles kümmern, rufen Sie nicht an! Die Sachbearbeiter sind geschult und nutzen oftmals die Unkenntnis und die Verunsicherung aus, um Sie um einen Teil Ihrer Ansprüche zu bringen.
Falls kurz nach dem Unfall schon etwas schief läuft, kann das später schwerwiegende Folgen haben.

<<      ||      Übersicht      ||      >>